Pester Lloyd - esti kiadás, 1919. július (66. évfolyam, 152-178. szám)

1919-07-01 / 152. szám

Die Ungarische Uiite- repulrlik. Der amtliche Frontverrcht. Das Ung. TÄcgr.-.Ä^orr.^Bureau meldet am 1. .Juli: An der nördlichen Front sech'n wir.unserc begonnenen .^ewegungeir fort. Lvnst nichts Neues. Arineeoberkontittmido. üst erreich und Jugoslawien in K ärn ten. fest^ gesetzt hat: Tie Linie vcrtäuft t^om Malestiger, Atittagkogel (Kote t8t7)' über die Palana Mr Drau, östlich der Föderachcr schleuse, dann Drau abwärts^ bis Roteag, von dort zuin ^üLwestcnd,' des Wörthersees, südlich Velden, folgt dann der Mittellinie des Lees bis zum Ausfluß der Glanfurt, gehl entlang dieses Nusses bis zu seiner Mündung in die Glan und diese talabwärts entlang, bis zur Mündung in^die Gurk, von dort talaunviiris bis zum Puilkt, an dein die Grenze der Bezirkshauptniannschast Völkermarkt diesen Fluß verläßt, folgt dieser Grenze erst nach Nordostcn zum Speikkogel slEote 1899) und dann nach Lüdosten Lis zur Kote 1841, von wo aus ste in einer an Ort und Stelle festzustellenden Linie das La- l vandtal nördlich Latlamund durchschneidet und zum .Hichner- kogel an der streirischen Grenze läuft. Klagenfurt fällt daher in den d e u t s chö st e r r e i 6) i s ch e n B e s atz u n gs- bcreich, ebenso das ganze Nordufcr des Wörther­sees samt Velden. Dagegen liegt das ganze Gebiet zwischen Wörthersee und Drau, das Gebiet um den- Faakertsee, das ganze Roscntal und den Laudstrcifcu zwischen Klagenfurt und der Di au iil der s n g o s lawischeil Be- satzuugszone, die auch deir ganzen Bezirk Völkermarkt ! und den Südausgailg des LavandialeS folvie^ gaiiz Süüosi- kärntcn unifaßt. Bisher haben die Iu g o s l a w e u ihre Truppen aus deui nördlich dieser Temarkationslinie von ihneti gehaltenen Raum von Klagenfurt noch nicht zu rück genommen, doch ist anzunehmen, daiß sie sich deiü Befehl des obersten Raies der Alliierten nicht länger widersetzen ivcrdeii. Da die neue Linie eine ganze Reihe deutscher Geineiirden unter süd­slawischer Besatzung belasse, und die hart au Villach und ! Klagenfurt vorbeiführende Tenmrkationslinie für die Sicher- heil imd die Approvisionieruitg dieser Städte gefälMiche' Fol- geii habe.il tönme, har die Regierung die Entente ersucht, auf der Tilrchsühruttg ihres frühcreti Beschlusses, der bet'amitlich auf R ä II m u u g dès ganzen Klagenfurter Beckens durch Leide Parteien gelauiet lMte, zir beharren. ' . . Tie interalliierte Koinmission verbleibt bis aus weiteres in Klagenfurt und iir in dankcnswcrleslcr Weise bemüht, den von den jugoi'.awischeir Truppen und Be- l.örden verübi. u A u s s ch rerlung e n u u d D r a n gsa - liernngeu gegen ü her der de u tsche u B e v ö l l e- rung Einhalt zu luu, was chr in der Stadl Klirgenfurt nahezu votlständia geinuMi.ist, in den länolichen Gebieten aber, infolge rer acringen .^Prhl der ilri' .u> Gebote, steh'mdeu Organe und e.rhLoseu Bcichwwrdefolle, in denen ihv' Bilse angcrufen tvird, natürlich nur sehr schnwr durchzusühreu ist. lll. T.-.K.-B.) Weiterbeskel,en des Tárás. .H a a g, w>. Fon. Ans P .r r; s lvird gemeldet: Der Rütde 1 Drei liai beschlosieu. den obersten Wirtschaftsrar in beräuderter Form w e i t e r b e st e h e n zn lassen, damit die Organiialion aufrechrerlialten bleibe, die einer engeren Berbinduttg ziriimen den verschiedenen Alliierten dieni. (N. T.-K.-B.) Tie Fortsetzllnq des „Friedenslverkes". P o r i o, NU. .stmii. Ter. T e m p s melde:, das; entgegen den bisherigen Llbsichten iriän der Fehnerral, sondern eilt F st >t s e r r a r üieF st h r u ngdc rstK o u f e r e n z i n d i c H L n d c !! e l) IN e n lvird. Diesem Rate werden (5 l c m e. n e e a n, Lansing, Balfour, T i l t o n t und Machino augctiören.'Tir erste Sitzung ivird wahrsckenüich Dienstag nachmittag stattisttdeu. Zunächst lvird das Programiu der . nächstirn Arbeiten festgeftellr werden, die insbesondere die ! Vollendung des öfterreich i s ch enVeri r a- i z e s und die Ä usarbcirrrug der Vcrträ g e in s t stl ugar ri, B u l g a ri c n u nd der Türkei! inniasicn werden. ! Rumänien ist unzitsrieden. j A IN st c rd a m. Ab Juul, s Algeinceu Hanoelsblad inelder aus Paris: Ru - ! tnänien wird bei der Unterzeichnung des Friedens- f Vertrages mir Oesterreich vielleicht dem Beispieles C II i nas folge n, da es mit deic angebotenen Bedin- gungeit ebenfalls u n z ir fl 'i c d e lt sei. Tie italienischen Friedensdelcgierten in Paris. j P-irlS, L>). Lmii. ' tiFunkiprach.) Minister des Aeustern Tittoui und! die anderen Mitglieder der ilalicui'icheu Fricdensdele- aation sind gestern nachmiiiag in P a r: .4 eingetroffen, lfil. Titioni der Deutschenhasser. Wlcn, I. .Juli. lPrivaimeldung des li. T.-K.'B.'l Die Neue Freie Preise mcldei aas S r. Germain: Der 'neue Minister des Acustern Italiens, Trttou i. hat so­fort, wie der Figaro meldet, nach seiner Ankunft in P a r i s an die Feitungeir eine Note versenden lassen, in der er sich gcgcn de,u Vorwurf der Ger- j manovhilie verteidigt. Titroui fichrt alle Verdienste, die Italien um die Sache der Entente erworben babc, und fichrt auch 'nrtellcn aus seinen eige­nen llteden an, die sich g.egcn dieZent r a lmäcbtc richteten. Der Figaro teilt dies alles sehr kurz und bündig ohne Kommemar mit. ! Die rmMsche UäterrpniiUK. Tic Uiüölstiitzung der Gegenrevolution durch die Entente. — FIInkspru ch des ll u g. Tc l.-.K o r r.-B u rcaus, über­mittelt durch die Budopcster R a d i v st a t i o ii. — Moskau, .90. .Juni. Die e ngli s cl> e II Nt i n i st e r haben wiederholt in l ii genI) aft e k Weise behauptet, sie hätien auf eine I u rcrveution in Rußland verzi ch t et. iDie Antwort, die Bonar Law der Deputation der Trades Union am llll. Mai erteilte, sowie die Rede, die E liur­Die Lriedenskynferem. ! Der Lriede mit Deutschimrd. » Die Heimreise dek deutschen Friedenâle;;aii«n. ­.P i! r ! i II, 00. zziml. Die deut f ch e F r i c d e usdele g a I i eml, die ! -m Samstag, 9 Uhr morgens, V e r s a i l l e s im Sonder­zuge verlassen Vane, ist Heine, uachr nur 4 -Uhr im Potsdamer Babulios einaeirosseu. Der 'sng wurde von eincnt sranzonick en. einem englischcn und einem lia- Ueniichcn O!fi.)irr bis Ohl igs begleitet. Am Babnbose > von Noiiy le Roi verabschiedeten sich kur; vor der! Abfahrt der Präfekr des Seiue-ei-Lise-DeParlcmems sowie. Oberst .v c n r u von den beiden Miuinern. Die Fahrt verlies o l, n e F iv i s ch e nsall, jcdoch wurden die Insassen deS --opeiscloagens lurz vor Coinviegne durch einen -Knall aufgeschreckl. Es tonnre nicht fesrgestcllt wer- dcn, ob cs sich um einen Su in oder einen Fenerwerlkörper handelte, der von der feiernden Voltsmenge in das ofseue j Fenster des Tveiieivagens geicblcudert worden lvar. lUug. i Die Liste der Auszulicseruden. W l c tt, 1. tjUli, tPritmtmelduiig des Ung. Telegr.-Korr.-Pureaus.) Tie N e ueFre: e P resse meldet aus Berlin: Tic P r e ß i n f o r IN a l i o n berichtet' aus Paris: Die .Zahl dervonDeu : s ch land wu s z u l i e f e rüden P ersouc n umfaßt st b e r .l 6 0 M i l i t â r- und über llO Zivilster s o n e n. Unter den Militärpersoneu bc- liudcn sich viele höhere Osii.ziere, .stommandanstni von .Kricgsgesauaeuenlagern. sowie ein Adjmant. Tie Zivil­personen iu!d in der löaiiptsache Verivallungsbeamle in den besetzrcn Gebieicu, vornehmlich in Frantreich und Belgien. Der Friede mit DeUtschöKerreich. Festsictl.mg der finanziellen Bedingungen. Paris, HO. f^uui. kFunkspt-uch.) Der Liererrat hat in seiner lelF- ken Sitzung die siuanziclle n B e ding u u g e u, die Tcntst''östcrrcich aaierlegt werden, und cbcnio die.ftlau- seln bezüglich der W i e d e r g u r m a ch u n g e n festge- scellt. Es erübrigt oenmach noch, die militärischen K lauscl n und die Italien iureress ie r enden politisch e n Beding u n g e n inBeratung zu ziehen. Tie finanziellen .Klauseln waren die hcUelsten von allen, da cs sich um die A u stci l ung d e r ai > e n ö st e r - reicht scheu Schuld auf die v e r s sti i e d c u e u aus ,Z i s l e i t h a u l eu h c r v o r g e g a n g en c n ' oder aus d,e s s e n T r st m m e r u vergrößerten Staaten lfandle. (U. T.-K.-B.) Tie Demarkationslinie in Kärnte... W i - n, .90. Juni.- Am -7. Juni hat der Koinmandant der italienischen Ltuppcn in Kärnrcn den Landesbefehlshaber von Karii- tcii verständigt, das; der oberste Rar der Alliierten nach- stehende, T c m a r k a t i v ii s l i n i e zwischen Deutsch­Clemenceau schickt die Türken nachhause. Paris, 00. Ium. , Elemcnceau hat am ll8. Jimk ein Schrechen an die.türkische De le. gátion gerichtet, worin en mitteilt, daß die alliierten und assoziierten Regierungen der türkischen 'Delegation für die der FricdenskanferÄiz unterbreiteten Mitteilungen danken. Diese NUtteilungen seien vorläufig erwogen chorden. Da sic jedoch inte r^ nationale Fragen aufwarfen und eine sofortige Beschlußfasfung leider unmöglich sei, seien die alliierrcb/ und assoziierten Mächte, in der Anschauung, daß eine Berzögerung uttvermeidl 7 ch ist, 'der Attsicht, daß durch die Verläiigeruttg des Aufeut- haltes der Delegierteil -zurzeit in Paris nichts gewonnen Iverde. Die Miértén und asso­ziierten Regierungen würden jedoci) nichf versäumen, sich sofort mit der türkischen Regierung zu weiterem Gedanken austausch in Verbindung zu setzen und versprechen sich davon günstige.Ergebnisse. (11. T.-K.-B.)-puysmaus gegen den Echrinfrieden. N IN sterda m, 30. Juni. Tie T i IN e s nielden: Der Arbeiterführer Camillo .Huhs IN ans erklärte in der Arbeiterkonfcrenz in Southpark, es werde keinen Frieden geben, solange Groß­britannien Kolonien besitze, während andere Länder chieses Rechr nicht hätten, solange die Polen Deutsch­lands das Rechr nicht hätten, sich au Polen anzuschlicszen. die Deutschen Le st erre i ch s sich aber nicht an Deutschland mrsckiließen dürfen; solange die zeitliche Be­setzung eine verschleierteA -il n e r i o n bedeute, wie bei der Besetzung des Saarbeckens, und so lange man for­dere, dap, Deutschland bezahle, ohne daß ihnsi die Mög­lich k e t t zu m A rbe ir en (gegeben werde. (Ung. T.-K.-B.> Befehl. Tie bei den jetzigen MiistcLUNgen und Osfiziersnicldun- /cn sür tauglich besundencn und während des Weltkrieges bei Sanitätstruppcii und Anstalten gedienten Personen (ehema­lige R cs c r v e-S a n i I ä t s tr u pp en o sfi z i e r e und Maunschaf l) haben sich zwecks Evidentsührung binnen 43 Stunden bei dem Kommando der Budapester Roten Sanitäts-Ersatzabieilung, bei Ignaz Nätlh (ehemaligem Oberstleutnant), Budapest, VI., .Hiiugäria-ut 127, im gewe­senen Garnisousspiial N. XVI, z u melde n. Budapesi, 29. Juni 1919. Lolkskom m i s s ar i a t für Heerwese n. Kundgebungen für die Räteregierung. Zahlreiche Gemeinden des Vasvârer Bezirkes haben in einer gut besuchieu Volksversammlung mir großer Begeisterung der , Revoluri o n ären Räteregie- rung nach Anhörung von ainklärenden Vortragen Ver­trauen voiierF und ihrer Anhänglichieii an diese Regierung An-sdri n w'riieven. Diese Bekundungen sind eine Folge der klug geleiicleii Ausklärungsarbcii, die im Volke die Sehnsuchi nach der gesellschcistliwen und poliiischeii Befreiung èrwecki lza!. Berlin, NO. .Jiiiii. In der ll r a bsti m in u :i g in den Betrieben der G r o ß b t r l iiicrSr r a s; c n' b a h n und der ll n t c r-- ! g r u nd o a b n bat s'ä' eine M ehrheit für de n Streik von rund 9 «i Prozent ergeben. (Ung. T.-K. B.) Bielcseld in den -öändeu der -Kommunisten. B i c r c f e I d, 1. Juli. i Im Verlause neuerlicher Lebensmittel-- j Unruhen sind wieder schwere A'u s s ch r c i t u n- I g e ic vorgctommen. Bei den blutigen Zusammcnstößcii gab cs Tore und Vcrle t; t c. Es gelang den -K om - IN n n i ft e n, s i ch i n d e n B e s i tz v o n W a sfen zu ! seycn. Da s N a thausundde r B ahnhof >v u r- ! denbcjetzI. Tie Behörden haben R e g i e r u n g s - 'truppen zur Hilfe gcrnisen. (U. T.-K.-Bi) ! Ein drohender Streik der Berliner Barckbeamten. , V e r'l i ir, 1. Juli.- Der Bavibeauuensührer und Voi'sitzende des dcnt- Zchen Bankbeamrenvereins Enlonts ist gestern in den ! Geschäftsräumeu des Verbandes verhaftet lvorden ! In einer abend staiigesnndcnen Versauunlimg der Bcr- , iiner Bankbeamten fordert die Beamtenschaft die u n v e r z ii g l i cki e F reilas s u n g ilires Führers und gab ilirer Enrschiossenheii stbusdruck, sofori in eincu-P r o- I est streit zu treten, falls die Enilassnug EmoutS stickn bis licute t '2 Uhr mittags erfolgi. (U. T. K.-B.) Die GäruuA in DMtschlattd. Ter Streik der Berliner Straßenbahnen. i Bvrliii, 1. Jttlr. ! Nachdem sch: gZ;er:ichas Bcrrieb.spcrsonal der Ber- ! Iiner V è rr e h r s UN t c r n e b ist u n g c II in sehr igros;cr Mehrheit für den Streik ausgesprochen Hal, ist B erlitt heute >v iebe r o h u e Verkehrs- ! m : l r e l. Biau dstriie mit einer l ä n g e r c ii Tauer ' des Bettebrsstceits zu reclnien haben. f Gcsrein -ü-chniiicag smideu mehrere von der Leitung der UtmbhängiFett sochaldcmotratisthen Partei. eiiiberufe- I neu P e r s a m m l u n g e ii statt, in denen -H aase und Mols .Hofsmann erneut für die E r r i cki t u n g d e!' T i t r a turd e s P r o ! e i a r i a r s cintratcu und die A rbe! le r s ch a f r a u i f o r dert e n, in der c tt t! ch e i ö e II d e II Stunde bereit zu sein. . fU. T--K. B.) r» t» â«r XâwLQrs»»tlo» chW »dvlloLß^ kvrvsr kLr «r»v lâLâ, Hvttsrrvlâ ksslor uQâ Lit âvQ -Lrmovo«»­«Lâ VvIâHHit, rLorxsQ» llLtt LM'VLUS : I. 8!oo!msr, 8. Lâstsin, üsfür'kL s» t»Id,. «k Lro-», »8 W â W M W» 8 IW VW » 8V HW â Wl WA «»». ILUIU, L V»., 0^.I.-<ii^Iä, ^^»sr«i, LA Lroii«», momlrl. 8Ui8 ilroii»». WW WM 88 ^8^^ ^^8^ 88 ^8 i^8 ^W- D8 88 «8 nuâoie Uor«, Iiil. Iviirsi-, l.uil«tg Uszxi, 8»°^ «U 8V D» Ws M x°»»mt»Lâ°L:ii.ouii«s«iâ°igsr».-g, VI^^d«»-I>>I»tt, M — — 'M MS s« « IM — »8« M .MI WÄ vèll. VVâsils o. - â«<!b â »vâen!, icrooaii, Ii»Ui^- M 8 SW ^88 8 ^W UV M WV UU s> ^8 »8 V8 renoLMisrdoii Illssratonvars^ tv Ossts? . vlorlvi;. 10Li-ovov. wovLLI. 8.80 Tkovvv. WSI rvloli Uv .Lvslvvils üdsrvsdmsv icar üiv Lvievâvvr ü« ^brv». WI^S «WUiW» W8IW^ WI8U W88W MW8 88 88888 WUWW -88^ UW8 kiuxurvvrsv Nir âsv vs-tsr Vivvivv vtvrtÄ- LUi»r«1vvi»oi<,i- kill SvâLi>e3t vvâ cw IRdrlloli » Lrvvvv LV «vtrivdtsv. , L» Vrovivr r »vrrvvblvtt Ay Uâr Vir m«» »v«li Sm-cd >I«3>>. vvKrv^mUt, ___ -» ' »d<!vadl-.tt Lt> UeUor. VLr âii» tailrvil lvit Lroltei-Lr«v->>«,ck- H D - Lloi-MvdlvttvvkâsvvLkvkScsv88 UoUol ««viivvr vleN-Utlirir : 1'iir V«»1»c81»,« t» l H > I IH > i L ' '-'K".-l/c'^7-. »«ilvlitl«» vvil Ickmlolstrâv: »lirl, 88 A, car sll, Sditzvn 5t»»t,?i »4 L. Ldo»- -^-â- -»-» 8 -«»»- â- -â- W V'!0°r!,-è» IS__ilvvv-i-ripto «rvrâov L vswovt« „ei-âvv »voll d« «iimülvlien«,». T -et »sivoW k-vUs -urüdixostä — Vvü-vv. Iliiilirvli«!! bortâmteni oslr-rvvxelloiiuv«». / ' ,> -i llsrls vrisks v-erâsv viodt »v,«vovuv«». e , --i­66. Jahrgang. Kudaprst, Dienstag, 1. Inti IM . Ur. 18Z

Next

/
Thumbnails
Contents